VfL SF Bad Neustadt – Damen I 32:31 (16:17)

//VfL SF Bad Neustadt – Damen I 32:31 (16:17)

Am vergangenen Samstag traten die Damen ihre Auswärtsfahrt nach Bad Neustadt an. Erst vor einem Monat bestritten sie das Hinspiel in heimischer Halle, welches sie mit 19:16 für sich entscheiden konnten. In dieser Partie haben sich die Mädels, gegen eine dezimierte Bad Neustädter Mannschaft, nicht gerade mit Ruhm bekleckert. So wollte die HSG diesmal, wenn auch gegen eine volle gegnerische Bank, eine bessere Leistung zeigen.

Wie in den letzten Spielen auch, war die Devise über die Abwehr Stabilität zu gewinnen, um so Sicherheit ins Spiel zu bringen. Dies gelang in den ersten Minuten extrem gut. Schnelle Tore über die zweite Welle und schön herausgespielte Situationen an den Kreis, verhalfen den Volkacherinnen zu einer 4:0-Führung. Diese Spielweise konnten die Damen bis zu 15. Minute durchziehen und hatten sich bis dato einen 5-Tore-Vorsprung (7:12) erarbeitet. Dann kam der Einbruch. Technische Fehler, überhastete Abschlüsse und fehlende Aggressivität ließen die Gastgeberinnen Schritt für Schritt näherkommen. Letztendes bis zum Ausgleich von 14:14. Bis zur Halbzeit konnte aber keine der beiden Mannschaften davonziehen und die HSG-Damen gingen mit 16:17 in die Kabine.

Jetzt hoffte man auf einen stärkeren zweiten Durchgang. Mehr Durchschlagskraft und Willen waren zwingend von Nöten. Die höchste Führung der zweiten Halbzeit übernahm die HSG mit dem 17:19-Spielstand. Ab dann wechselte die Führung stets zwischen beiden Mannschaften hin und her. Wie in den ersten 30 Minuten auch, konnte die Mannschaft nicht mehr Power in ihr Spiel bringen. Der Angriff war zu statisch, in die Defensive rissen die Damen aus Bad Neustadt immer wieder Lücken oder sie trafen ganz einfach aus dem Rückraum. Auch in den letzten Spielminuten konnten die Mädels nicht mehr aufholen. Bad Neustadt erzielte das 32:30. Lediglich auf ein Tor konnte die HSG noch verkürzen. Endstand somit 32:31.

Eine Partie, die man mit mehr Willen und Kraft hätte gewinnen können. Dennoch konnten die Damen I durch diese Niederlage ihre weiße Weste nicht anbehalten. Aber Schwamm drüber. Es heißt jetzt noch einmal eine Woche gut trainieren und am nächsten Samstag um 17:30 Uhr in Veitshöchheim gegen die HG Maintal alles geben. Die Mädels wollen nicht noch einen Punktverlust hinnehmen und mit der letzten Partie in dieser Saison ihren Fans ein ansprechendes Handballspiel zeigen. Danach geht’s in die Mainschleifenhalle zur gemeinsamen Saisonabschlussfeier.

2018-03-18T10:48:02+00:00 18. März 2018|Damen I 17/18|

Hinterlassen Sie einen Kommentar