TV Gerolzhofen – Herren I 39:33 (20:17)

//TV Gerolzhofen – Herren I 39:33 (20:17)

Zwei Punkte im Derby – das hätten unsere Herren I in der aktuellen Phase wirklich gut gebrauchen können. Nicht, weil in Gerolzhofen zu gewinnen immer wieder ein besonderes Erfolgserlebnis ist, sondern weil sie im Abstiegskampf jeden Punkt gebrauchen können.

Zunächst sah es auch mehr als gut aus. Die HSG startete stark und lag nach wenigen Minuten mit 3:7 vorne. Die Abwehr stand gut, Torhüter Sebastian Gürsching konnte sich gleich mehrfach auszeichnen und nach vorne rollte eine zweite Welle nach der anderen. Doch schon nach ca. 10 Minuten kam der Knackpunkt in der Partie: Sebastian Seitzer verletzte sich bei einer Angriffsaktion am Kopf und musste mit einer Platzwunde vom Feld. In der Folge kam der HSG-Motor ins Stocken und Gerolzhofen legte mit schnellen Toren einen Lauf zum 8:7 hin. Zwar fingen sich die Gäste danach wieder etwas, zu einer Führung reichte es vor der Pause allerdings nicht mehr. In einem offenen Schlagabtausch setzte Gerolzhofen sich bis zur Halbzeit auf 3 Tore (20:17) ab.

Wer in der zweiten Hälfte schwindende Kräfte und damit verbunden eine Tempoverschleppung befürchtetere, wurde positiv enttäuscht. Auch in den letzten 30 Minuten wurden die zahlreichen Zuschauer mit Dynamik, schnellen Angriffen, schön herausgespielten Toren und einem jederzeit fair geführten Duell verwöhnt.

Spannend wurde es obendrein auch noch: Die Gäste kamen stark aus der Kabine und kämpften sich beherzt an die Gastgeber heran. Leider reichte es nicht zu mehr als einigen Anschlusstreffern. Mitte der zweiten Hälfte machte sich die individuelle Stärke des TVG-Angriffs bezahlt. Die Gastgeber zogen Stück für Stück davon und bauten ihren Vorsprung bis zum Abpfiff immer weiter aus.

Wie eingangs erwähnt: Zwei Punkte im Abstiegskampf wären den Herren I gut zu Gesicht gestanden. Diese Punkte gegen Gerolzhofen zu holen, wäre allerdings keine Pflicht, sondern lediglich die Kür gewesen. Die Pflicht kommt in den verbleibenden Spielen. Schon kommendes Wochenende beim „Heimspiel in Unterspiesheim“ gegen Bad Brückenau geht es um zwei Zähler gegen einen direkten Kontrahenten. Mit einer ähnlich guten Leistung wie gegen Gerolzhofen ist ein Sieg durchaus drin.

2018-03-06T22:29:30+00:006. März 2018|Herren I 17/18|

Hinterlassen Sie einen Kommentar